Thalwil beteiligt sich an EU Forschungsprojekt

Thalwil ist im Rahmen eines Forschungsprojekts der EU lokaler Partner der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie wird die Energiestadt bei der Umsetzung ihrer Energiestrategie begleiten.

Die Gemeinde Thalwil ist Teil des EU-Forschungsprojekts „Leveraging Leadership for Responsible Research and Innovation in Territories“, kurz RRI-Leaders. Insgesamt umfasst dieses Projekt neben Thalwil drei weitere Städte und Regionen in Europa, die in einem bestimmten Bereich innovativ vorangehen: das griechische Westmazedonien, die bulgarische Hauptstadt Sofia und die Stadt Sabadell in Katalonien.
In Thalwil wird laut einer Medienmitteilung der Gemeinde die Energiestrategie 2050 im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen. Für das Zurückfahren ihrer CO2-Emissionen verfüge Thalwil bereits über verschiedene Instrumente und Projekte. Das Center for Corporate Responsibility der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) werde diese Prozesse wissenschaftlich unterstützen und begleiten. Dies biete der Gemeinde „die einmalige Möglichkeit, die Energiewende unter Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse aus der Forschung pointiert voranzutreiben“.

Das Projekt startete Anfang 2021 und läuft bis Ende 2023. Als Territorial Partner erhält die Gemeinde über die gesamte Projektdauer 254’000 Franken. Diese Mittel würden insbesondere im Dienstleistungszentrum Bau, Energie und Umwelt eingesetzt, so die Gemeindeverwaltung. Dort könne die Energieplanung nun um eine 50-Prozent-Stelle erweitert werden. mm

News aus dem Standortförderungs-Netzwerk – wirtschaftsraum-zuerich.ch.

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.